Bedeutender Dank

28. August 2008

Immer wieder ergibt sich, daß man einmal sehr zu danken hat. Nicht nur für materielle Geschenke, auch für andere Zuwendung. Für Liebe, Freundschaft, Zeit kann der Dank kaum etwas vergelten, aber ein paar freundliche Zeilen erfreuen den Empfänger der Dankes-Note. Für diesen Empfänger ist das Dankschreiben auch schon wieder ein schönes Geschenk. Denn Dank entgegenzunehmen, löst angenehme Gefühle aus. Zu danken schreibt Bedeutung zu nicht nur der Tat oder Gabe, auf die jemand mit dieser Geste antwortet, sondern auch unserem bloßen Dasein. Muß ein so großes Danke wie dieses nicht von Herzen kommen? Wenn man diese Karte einsetzt, nur um einer Verpflichtung nachzukommen, ist man ein glaubhafter Schauspieler.

Ich habe neulich davon berichtet, wie ich eine solche Danksagung von den großen ungleichmäßigen Holzlettern gedruckt habe. Dabei habe ich von der roten Form etwa 80 Karten zusätzlich gedruckt und nun in die Letter A eine kleine grüne Blume gelegt. Oder typografisch gesagt, ein florales Ornament. Jede Karte sieht ein klein wenig anders aus, weil ich die Farbe absichtlich etwas ungleichmäßig aufgetragen habe, um den Charakter des Handgemachten zu verstärken. Bei den meisten Drucksachen aus meiner Werkstatt entdeckt nur der Kenner die Buchdrucktechnik, diese Karten sind für jeden ersichtlich keine Industrieprodukte.

Die Danksagungen haben geschlossen Postkartengröße, technisch gesagt DIN A6, sind auf weißen Karton von Gohrsmühle gedruckt, wobei es sich bei diesem Weißton um ein gebrochenes Weiß handelt, also mit einem leichten Elfenbeinton. Die Karte wird mit einem gefütterten Gohrsmühle-Kuvert geliefert.

Im Shop LetterpressBerlin erhältlich.

tags: , ,

Kommentare

  1. Georg Kraus am 28. August 2008 # :

    Lieber Kollege Schröder,
    schon einmal kritisierte ich Ihr schreiendes Thank You, das Sie seinerzeit mit den Meister-Ornamenten verbauten — sicher erinnern Sie sich. Sie schlugen mir daraufhin Goethe um die Ohren. Und wer, bitte, kann oder mag schon gegen Goethe argumentieren?

    Glich das anglophile Thank You einem Crescendo, das sich in meinen Augen-Ohren bis zum Mißklang steigerte mit jeder Eck-Vignette mehr das eigentliche Danke herabsetzend, so scheint mir Ihr Grotesk schmalfettes Versal-Danke wie ein deutsches Nebelhorn, das um Helgoland herum gen Engeland schippert. Welch’ Kakophonie, wenn die beiden sich am Skagerrak träfen. Sicher würde dann das deutsche DANKE, wie anno 1919 unsere Flotte, in Scapa Flow versenkt.

    Grauselig, grauselig. Ein Danke wird doch nur gehaucht. Es stellt doch ein Öffnen der Seele dar, macht den Dankenden wehrlos und verletzlich. Was ist das, was Sie treibt, ein Danke so laut herauszubrüllen?

    Ich baue Ihnen bei Gelegenheit einmal ein wirkliches Danke und sende Ihnen die Satzform. Grund genug, dem MZS einmal ein Danke zu hauchen, habe ich ganz sicher.

    Gott grüß die Dankeskunst, Kollege Schröder.

    Georg Kraus

  2. MZS am 28. August 2008 # :

    Mein Setzerei-Lieferant hat, bevor er diesen Kommentar schrieb, angefragt, ob er Kritik anbringen dürfe. Immerhin verbinden uns rege geschäftliche Beziehungen und verdankt meine Setzerei dem Bleisatz-Magazin einen bedeutenden Bestand seltener Schriften und Setzereimöbel.

    Ich meine nun, daß ein Handwerker nicht zimperlich sein darf und Kritik als Anlaß nehmen sollte, sich zu seiner Arbeit zu stellen. Ich danke Herrn Kraus, daß er sich hat ermutigen lassen, obige Einwände an diese Stelle zu setzen.

    Niemals würde ich Goethe jemanden um die Ohren hauen, ich bediente mich nur eines Goethe-Zitats: “Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht.” Und cum grano salis ist auch diese Karte zu nehmen. Zu dem Thema fällt mir auch eine Zeile aus dem ersten Goldt-Band Ein gelbes Plastikthermometer in Form eins roten Plastikfisches ein: “Wie dankt man einem Tier ohne Augen” heißt es dort in einem Gedicht.

    Als ich ein Kind war, konnte ich mich nicht bedanken. Ich quälte mir das Dankeswort heraus, weil es mir so klein vorkam und als Gegenleistung zu gering erschien. Ich bekam ein Geschenk, freute mich sehr und sollte es mit nur einem Wort vergelten? Dieses Ungenügen machte mich zu einem Stoffel, bis ich einen Freund einmal zu seiner Großmutter sagen hörte: “Ich danke dir.” Die Verwandlung des Dankes in ein Verb öffnete mir die Augen für eine Haltung, die sich in nur einem Wort ausdrückt.

    Als Kind habe ich den Dank meiner Eltern für meine selbstgemachten Geschenke, die man in der Schule bastelt, nicht ernstnehmen können. Die Topfuntersetzer und Briefbeschwerer aus dem Werkunterricht erschienen mir doch keine bedeutenden Geschenke. Erst als ich selbst von einem geliebten Kind solche Geschenke bekam, erfuhr ich um ihren Wert. Als Erwachsener wurde mir tiefer Dank zuteil, weil ich Menschen geholfen hatte. Nun erlebte ich Dankbarkeit als Geschenk.

    Dank hat viele Gesichter. Nicht nur das demütige, das ihn hauchen läßt. Es ist auch Bestandteil der Manieren: “Durch das, was wir Betragen und gute Sitten nennen, soll das erreicht werden, was außerdem nur durch Gewalt oder auch nicht einmal durch Gewalt zu erreichen ist.” So steht es in Goethes “Wahlverwandschaften” in “Ottiliens Tagebuche”.

    Die DANKE-Karte nun kommt einem nicht ganz unfrech vor die Augen. Ich glaube aber, daß dieser Dank dem Empfänger zuerst ein Lächeln entlocken muß wegen seiner leuchtenden Übergröße. Der Abdruck der Holzlettern verleiht dem Aufdruck zugleich Wärme und Persönlichkeit, und das kleine Blümchen bringt, zumindest in meinen Augen, präzise den Hauch zum Ausdruck, der meinem verehrten Lieferanten und kompetenten Kritiker vorschwebt.

  3. mischa gerloff am 3. September 2008 # :

    Der bekennende Preuße (einen solchen haben Sie sich, wenn ich mich recht entsinne, lieber Herr Kraus, hier einmal genannt; ich empfinde es auch nicht als tadelnswert – mehr noch, es mahnt mich, endlich Christopher Clarks “Preußen: Aufstieg und Niedergang 1600-1947” zu lesen) stößt sich an dem ausdrucksstarken DANKE? Recht hat er!

    Um schlimmeres Unheil zu verhindern, den Weltfrieden insbesondere bei Skagen zu retten und damit die Menschheit vor diesem schlimmen Druckwerk zu verschonen, lasse ich umgehend davon 12 Karten reservieren. (#) So viel ist mir der Frieden schon wert.

    Mehr als augenzwinkernde Grüße eines von einem floralen i-Tüpfelchen begeisterten

    mischa gerloff

    (#) Ich hoffe, dies ist möglich. Als geborener Hanseat & Pfeffersack möchte ich in den kommenden Tagen noch etwas stöbern und vielleicht der Bestellung hinzufügen, um Porto zu sparen.

  4. MZS am 3. September 2008 # :

    Für so freundliche Kunden wird die Reservierung mit Vergnügen gebucht. Vielen Dank!

  wird nicht angezeigt
Textile-Hilfe
   
@-zeichen, ad-magazin, adana, adrian frutiger, adsh, agitator, ahle, akira kobayashi, akko, akzidenz, akzidenzen, akzidenzier, akzidenzsatz, akzidenzsetzer, albert kapr, albrecht dürer, aldus, alltag, altarfalz, anders hofgaard, andreas krause landt, andreas seidel, anglaise, anja wrede, antipädagogik, anzeigen, archimedes, arjowiggins, arno drescher, arrighi, astrid lange, atlas van de nieuwe nederlandse vleermuizen, auftragskunst, aufzug, ausbildung, ausgleichen, ausschießen, ausschließen, ausschluß, ausschlußregeln, ausstechen, ausweis, autsch, axel bertram, balzac, banknoten, barbara wrede, baskerville, bauersche gießerei, baumwolle, baumwollkarton, baumwollpapier, belehrung, berlin, berliner zeitung, berufsbezeichnungen, berufskrankheiten, berufssprache, beschnitt, bibeltypografie, bigband, bilderdruck, bildungsurlaub, billig, bittkarte, blei, bleikrankheit, bleilaus, bleilettern, bleilinien, bleisatz, bleisatzaltar, bleisatzgasse, bleisatzmagazin, bleischrift, blindmaterial, blindprägung, block-signal, blocksatz, blogfotos, blumen, bodoni, bologneser kreide, boston-presse, brand eins, breitbahn, briefbogen, briefkarte, briefkassette, briefmarken, briefpapier, briefschatulle, brockhaus, bronzieren, broschüre, bruchziffern, buchbinderei, buchblock, buchdruck, buchdruckerei, bucheinband, buchgestaltung, buchkritik, buchkritik retrodesign, buchtypografie, bärbel bohley, c. wright mills, calligraphiques noires, cancellaresca, carl winkow, chefinnen in bodenlangen jeansröcken, chevalier, christian klünder, cicero, compliment, computersatz, conqueror, cordbettwäsche, cranelettra, dada, damenformat, damianus moyllus, dankeskarte, danksagung, danksagungen, ddr, delbanco, delphin, design, design carte blanche, detailtypografie, diamant, didot, dienstleister, digitales design, digitalisierung, diplomatenformat, dirk lange, diskretion, divis, dramensatz, dreiseitenschneider, dreiviertelfett, drucker, druckerey, druckergruß, druckermarke, druckerschluck, druckerschwärze, druckerwappen, druckform, druckgrafik, drucköl, dtp, duodezimalsystem, durchschießen, durchschuß, dürer, echo, echt bütten, egyptienne, einbruch, ein gelbes plastikthermometer in form eines roten plastikfisches, einladung, einladungen, einladung zum tee, einschießen, elegance, elementar, elementare typografie, emil kahle, empfehlungskarte, enge block, englische linie, englische schreibschrift, entschuldigung, entwurf, erika-mono-fraktur, erler-versalien, ernst schneidler, etikett, excelsior, exlibris, fachwörter, fadenknotenheftung, falzkegel, familie, familienanzeigen, familiendrucksachen, familiennamen, farbdruck, farbe, farbenlehre, farbmischung, farbschnitt, farbzylinder, fdgb, fdj, fdp, fedrigoni, fehler, festliche ziffern, fett, fibel, figaro, fisch, fliegenkopf, florian hardwig, flott, fond, fontane, format, formularsatz, forum, forum für bleisatz, fotosatz, fraktur, frank müller, frank ortmann, franz dinda, freinet, fremdsprachensatz, friedrich forssman, friedrichstraße, friedrich wilhelm kleukens, frontispiz, fundamental, futura, fälschen, galvano, ganz grobe gotisch, garamond, gebrauchsgrafiker, gebrochene schriften, geburtsanzeige, geburtsanzeigen, geburtstagskarte, geburtstagsrede, gedichtsatz, gefängnis, geheimdienstausweis, gehrungen, gelddruck, gemeine, genesungswünsche, georg kraus, georg trump, georg weerth, gerd haubner, gerhard henschel, gerrit noordzij, gert wunderlich, geräusche, geschenkartikel, geschichten, geschmack, geschäftskarten, gestaltung, gill, glatter satz, glaßbrenner, globalisierung, goethe, gohrsmühle, gold, golddruck, goldener schnitt, goldschnitt, gong, gotische, grandezza, gratulation, graupappe, gravira, griffo, grobe gotisch, grußformel, grußkarte, grußkarten, gudrun zapf-von hesse, gummireglette, gummituch, gustav seibt, gute alte zeit, gutenberg, gutschein, günter gerhard lange, h. berthold ag, hadern, halbfett, halbgeviert, hampelmann, handgießgerät, handsatz, handsatzlettern, handsatzschriften, handschrift, handwerk, handwerkskunst, hans-joachim behrendt, hans-joachim schauß, hans eduard meier, hans joachim behrendt, hans peter willberg, harmonisieren, harmonisierung, hauck & bauer, haupttitel, hausbau, havarie, heidelberger tiegel, helion, helmut matheis, herbert thannhaeuser, hermann zapf, hermann zehnpfundt, hochprägung, hochzeitsdrucksachen, hochzeitseinladungen, holzlettern, holzschrift, holzstich, hölderlin, ilya lipkin, impressum, imprimatur, imre reiner, initial, jaguar, jahreswechsel, jan tschichold, japanbütten, japanpapier, johann schönsperger, journalist, kalkulation, kalligrafie, kalligraphie, karl dall, karlgeorg hoefer, karte zum jahreswechsel, katz & goldt, kavalier, kegelhöhe, kilopreis, kinder, kippen, klima, klingspor, klischee, knockout, koks, kollationieren, kolumnenschnur, kompreß, konkordanz, kontakt, konzept, kopenhagen, koralle, korrektor, korrektur, korrespondenzausstattung, kredit, kreissatz, kristall, kritik, kuh, kunst, kupferstich-antiqua, kurrent, kursiv, kurt scheel, kurt schwitters, kurt weidemann, kyrillisch, känguruh, könig kunde, landt verlag, langes s, largo, laufrichtung, legasthenie, legende, lehrauftrag, lehre, lehrgeld, leiche, leipzig, leipziger schule der typografie, lektüre, lesenlernen, letter, lettering, letterpress, letterpress berlin, liber berlin, licht, lichte futura, lichte koralle, lichte largo, lieblingsschrift, ligatur, ligaturen, lignin, linienrahmen, linolschnitt, linotype, lucina, ludlow, ludwig & mayer, mager, magnesiumklischee, manieren, mark twain, marmorpapier, martin mosebach, martin wilke, maschinenrevision, maschinensatz, maulbeerbaumbütten, max bill, max goldt, maxima, mediäval-antiqua, mediävalziffern, mehrfarbdruck, meister-ornament, meister-ornamente, merc, mergenthaler, messer, messerwechsel, messing, messingspatien, metall, mikrotypografie, minuskelziffern, mittelalter, monogramm, monotype, morgenstern, morris fuller benton, museum, museum der arbeit, musik, märchenschloß, neon, netzwerke, neues deutschland, neufville digital, neujahrskarte, neusilber, neutralisieren, neutralisierung, niccoli, niels borch jensen, nils borch jensen, nonpareille, notizblock, numerierwerk, nußknacker, nva, offizin, oht, opazität, ornament, ornamente, ostern, oxydativ trocknend, papier, papierberechnung, pardon, pardon-karte, patrick griffin, paul renner, paul sinkwitz, pedal-tiegel, pelletier, penisg'schichterln aus dem hotel mama, perforation, perl, peter gericke, petit, philosophie, pingeligkeit, pinzette, pionierpalast, plagiat, plantin, pop'set, postkarte, postkarten, pracht-antiqua, presse, prillwitz, privatkarte, prägedruck, prägen, prägung, punkt, punzen, putzlappen, puzzle, pädagogik, quadrat, quadraten, quadräteln, qualität, quittungsblock, ralf dahrendorf, randausgleich, rapputan, rautendelein, reden, reglette, reihenentwurf, reklamation, reklame, renaissance, renaissance-antiqua, reporter, richard sennett, rillen, robin rhode, rohbogen, romana, rudi arndt, rudi benzien, ruf, rumpelkutscher, rundfunk, rundsatz, rupfen, russisch, römische antiqua, saphir, satzbau, satzregeln, satzspiegel, schablonenschrift, schaftstiefelgrotesk, schattierung, schere, schilkin, schiller, schließform, schmakazien, schmalbahn, schmalhalbfett, schmalmager, schmitz, schmuck, schmutztitel, schnaps, schneekönigin, schneidemaschine, schneiden, schnellhase, schnellschüsse, schonensche straße, schreibgerät, schreibmaschine, schreibmaschinenschrift, schreibschrift, schrift, schriften, schriftgießerei, schriftgrad, schriftguß, schriftguß-ag dresden, schriftkonstruktion, schriftlinie, schriftmischung, schriftmusterkartei, schriftschnitt, schriftsetzer, schrägsatz, schulausgangsschrift, schuld, schule, schulprojekt, schutzumschlag, schwarz, schweizerdegen, schöndruck, schönhauser allee, schönheit, seidenpapier, semjon, senioren, serifen, service, setzer, setzereimöbel, setzersaal, setzkasten, setzregal, setzschrank, shop, signa, signatur, sinfonie, sinkwitz-gotisch, solemnis, sonderzeichen, sonett auf den drucker, sozialarbeiter, spatien, spationieren, spatium, spiegelschrift, spiel, spielen, spielwiese, spielzeug, spieß, spiralsatz, spitzfeder, splendid, splendor, sprachkritik, staat, stehkragenproletariat, steile futura, stempel, stereotypie, stilprinzipien, stradivari, stradivarius, stulle, stundensatz, super-grotesk, symphonie, tabellensatz, tannengrün, taufe, technologie, telefon, telefonzeichen, tellern, thank you notes, tiefdruck, tischkarten, titanic, todesanzeigen, tom wolfe, transport, transpress-verlag, trennregeln, trump-gravur, tschichold, type, typengreif, typoart, typograf, typografie, typografik, typografischer punkt, umzug, unger, unger-fraktur, unterschneiden, unziale, valter falk, vergilben, versales ß, versalien ausgleichen, versalziffern, verzeihung, video, vignette, vignetten, villard de honnecourt, villardsche figur, visitenkarte, visitenkarte als klappkarte, visitenkarten, visitenkartenetui, visitenkartensonderfunktion, volta, vormelder, walbaum, walter klier, walter schiller, walter tiemann, walzen, waschbenzin, waschsand, wegschlagend trocknend, weihnachten, weihnachtsgeschichte, weihnachtsschmuck, werkzeug, werner klemke, widerdruck, wiener grotesk, wilhelm berg, william h. golding, winkelhaken, wirtschaftsleben, wodka, wolfgang eickhoff, wolfgang holtz, wolfgang stahr, wolfgang thierse, workshop, zahlen, zeilenhacker, zeitung, zeitungsgrotesk, zentenar-fraktur, zentrale grafische lehrwerkstatt, zerkall, zierversal, zu klampen, zurichten, zurichtung, zuschuß, zweifarbendruck, zwiebelfisch, zwiti, ß, ärger