Übergabe

26. Oktober 2010

Während die ersten bestellten Märchenschloß-Bücher schon ausgeliefert wurden, begab ich mich in die Räumlichkeiten Max Goldts, um auch dem Autor das Buch zu überreichen.

tags: , ,

Kommentare

  1. preusss am 26. Oktober 2010 # :

    Hat mich sehr amüsiert. Danke…

  2. Heike May am 26. Oktober 2010 # :

    Mein Tragbuch ist ein Filmstar…es ist kaum zu glauben! Was für eine Augenweide…..der lange “Nachspann” nach der Ansteckbuchansicht aber selbstverständlich auch, lieber Martin.
    Sehr gelungen!
    Danke hierfür.
    Herzlichst Heike
    von Made-by-May

  3. MZS am 26. Oktober 2010 # :

    Das Ansteckbüchlein am Revers ist hier dank der milden Schärfe der Bilder kaum zu sehen, bekommt aber demnächst einen eigenen Eintrag.

  4. Nicole am 27. Oktober 2010 # :

    Hach, ich musste sehr schmunzeln, vielen Dank für diesen sympathischen Blick — hm, durch die Durchreiche passt wohl besser als durch das Schlüsselloch.
    Herzliche Grüße an Drucker und Autor!

  5. Harzcousinauszweiterhand am 1. November 2010 # :

    …viel Martin & fast so viel Max, eine sehr gute Mischung! Danke für 5 Minuten Auszeit & Spaß! Freu mich aufs Buch! Viele Grüße, Daniel

  6. MZS am 1. November 2010 # :

    Dankeschön, lieber Neffe zweiten Grades! Viele Grüße in den Südosten vom Onkel aus Berlin!

  7. Jeeves am 4. November 2010 # :

    Ich bin heute den weiten Weg vom Süden (Lankwitz) in den Norden gefahren – die letzten km sogar mit “Pendelverkehr” und dann zu Fuß, weil an der U-Bahn gebaut wird und ich nicht weiß, wo genau dieser Ersatzbus hält – um bei Ihnen eventuell das neue Max Goldt-Buch direkt zu kaufen.
    Ich hatte sogar ausreichend Kleingeld dabei, bedenkend, dass eine Druckerei wohl nicht auf Kleinverkäufe eingerichtet ist.
    Auch wollte ich mir mal Pankow ansehen, da war ich als alter Berliner nämlich noch nie(!). Nun ja, zwei Kirchen von innen wie außen waren sehr sehenswert.
    .
    Nur: Sie hatten zu. Alles war dunkel und leer. Kurz von 15 Uhr wie nochmals um 17 Uhr als ich’s auf’m Rückweg nochmal versuchte (da war’s noch dunkler, jahreszeitbedingt). Ein schönes Schild in der Eingangstür sagte es mir auch deutlich: Nur Mittwochs ab 15 Uhr wären Sie (für Kunden) da. Hm. Heute ist Donnerstag, also mein Pech. Aber ich konnte – jedenfalls beim ersten Mal – durch die Scheibe die schöne chaotische Werkstatt sehen. Immerhin.

    Kleiner Vorschlag für andere Berliner, die vielleicht ebenfalls auf die abstruse Idee kommen, Ihre Werkstatt j.w.d. besuchen zu wollen, oder die gar was Schönes kaufen wollen: die Veröffentlichung der limitierten Öffnungszeit auch im Weblog. Oder steht die schon irgendwo? Auf die Schnelle hab ich nix gefunden.
    Viele Grüße,
    wieder aus Lankwitz.

  8. MZS am 4. November 2010 # :

    Das tut mir wirklich leid, sehr. Zumal es einen lieben Stammgast des Blogs getroffen hat.

    Ich bin an sieben Tagen der Woche in der Werkstatt (sonntags allerdings ist niemals Zutritt möglich), ausgerechnet heute mußte ich nachmittags im Büro arbeiten, denn in der Werkstatt gibt es aus gutem Grund weder Internet noch Computer.

    Die Öffnungszeit Mittwoch 15 bis 18 Uhr steht auf der druckerey.de-Seite und an all meinen E-Mails, auch auf Google, Qype und anderen Seiten, welche die Geschäftsdaten komplett angeben.

    Die eingeschränkte Öffnungszeit hat den guten Grund, daß ich oft Besprechungen oder Andrucktermine mit Kunden in der Werkstatt wahrnehme, die ungestört ablaufen sollen. Und ich bin auch gelegentlich zu Terminen mit Kunden unterwegs, so daß eine ständige Öffnung der Werkstatt nicht möglich ist.

    In inhabergeführten Werkstätten ohne Personal ist es ohne Verzicht auf eine gewisse Freiheit über die eigene Zeit nicht möglich, stets anwesend zu sein, und auch bei Anwesenheit wären Überraschungsbesuche manchmal unpassend, etwa wenn man schnelltrocknende Farben verarbeitet oder einen Eilauftrag erledigen muß und deshalb nicht einmal ans Telefon geht oder eben wenn eine Besprechung stattfindet. Ich bitte also um Nachsicht und Verständnis. Und um Verzeihung.

    Ich habe die Öffnungszeit jetzt auch hier im Blog-Impressum eingetragen. Wäre der Fall in den vergangenen Jahren schon einmal vorgekommen, daß die Öffnungszeit hier vermißt würde, hätte ich sie schon eher nachgetragen. Viele Besucher fragen sogar vorsorglich an, ob sie mich mittwochs antreffen. In den vergangenen acht Jahren hat es zwar noch keinen Mittwoch gegeben, an dem die Werkstatt nicht geöffnet gewesen wäre, aber gelegentlich übernimmt das auch jemand aus der Familie, beispielsweise damit ich Ferien machen kann. Einkaufen und Muster anschauen kann man dann freilich auch.

    Also ich bitte noch einmal um Nachsicht mit einem Drucker, der sich nun ärgert, einem treuen Leser nicht begegnet zu sein und hofft, daß dieser ihm eine zweite Chance einräumt.

  9. Jeeves am 5. November 2010 # :

    Oops, ich suchte dummerweise nur auf www.blog.druckerey.de
    …und hatte vergessen, das es da noch noch neben dem Blog die “richtige” Seite gibt. Hätte ich mal…
    .
    Danke für die sehr freundliche Antwort. Sie müssen sich doch nicht für meinen Fehler und meine Faul- wie Keckheit entschuldigen. (Ich wollte ja auch keinesfalls stören, wirklich nur das Büchlein, schnell bezahlen und Sie weiterarbeiten lassen. Denn das “Mittwoch von 15 – 18” war ja deutlich :-) Das nächste Mal halte ich mich dran.
    .
    Achja, neben den beiden Kirchen war ich entzückt, die alte Zigarettenfabrik Garbáty entdeckt zu haben. Hatte keine Ahnung, dass die früher in Pankow war. Wieder was gelernt und zuhause gleich nachgelesen, z.B.: www.ansichtskarten-pankow.de/pankowgarbaty.htm

  10. Norbert Kraas am 9. November 2010 # :

    Ihre Druckerei, Ihre Website, Ihr Blog: alles ganz große Klasse. Eine Wohltat in unserer bisweilen besinnungslos dahinirrenden Welt.
    Kompliment und courage!
    Norbert Kraas, Tübingen

  11. Michael H. Gerloff am 20. Dezember 2010 # :

    Verehrter Herr Schröder,

    beim Blättern in dem sehr schönen Band stutze ich beim “TPOLL”. Zumal Herr Goldt ja auch deutlich “Troll” sagt. Ist das nun etwa ein kyrillisches “P” = “R”? Oder warum “TPOLL”?

    Eine gute Jahresendzeit wünscht,
    Michael H. Gerloff

    (der zwischen den Jahren noch etwas über einen wirklich stattlichen Mann lesen wird.)

  12. MZS am 20. Dezember 2010 # :

    Nein, nein, das ist kein Kapitälchen-P, das ist die Minuskel r der Wiener Grotesk, die in der Tat merkwürdige Formen hat.

  13. Michael H. Gerloff am 21. Dezember 2010 # :

    Oha! Velen Dank für die Information.

  wird nicht angezeigt
Textile-Hilfe
   
@-zeichen, ad-magazin, adana, adrian frutiger, adsh, agitator, ahle, akira kobayashi, akko, akzidenz, akzidenzen, akzidenzier, akzidenzsatz, akzidenzsetzer, albert kapr, albrecht dürer, aldus, alltag, altarfalz, anders hofgaard, andreas krause landt, andreas seidel, anglaise, anja wrede, antipädagogik, anzeigen, archimedes, arjowiggins, arno drescher, arrighi, astrid lange, atlas van de nieuwe nederlandse vleermuizen, auftragskunst, aufzug, ausbildung, ausgleichen, ausschießen, ausschließen, ausschluß, ausschlußregeln, ausstechen, ausweis, autsch, axel bertram, balzac, banknoten, barbara wrede, baskerville, bauersche gießerei, baumwolle, baumwollkarton, baumwollpapier, belehrung, berlin, berliner zeitung, berufsbezeichnungen, berufskrankheiten, berufssprache, beschnitt, bibeltypografie, bigband, bilderdruck, bildungsurlaub, billig, bittkarte, blei, bleikrankheit, bleilaus, bleilettern, bleilinien, bleisatz, bleisatzaltar, bleisatzgasse, bleisatzmagazin, bleischrift, blindmaterial, blindprägung, block-signal, blocksatz, blogfotos, blumen, bodoni, bologneser kreide, boston-presse, bostontiegel, brand eins, breitbahn, briefbogen, briefkarte, briefkassette, briefmarken, briefpapier, briefschatulle, brockhaus, bronzieren, broschüre, bruchziffern, buchbinderei, buchblock, buchdruck, buchdruckerei, bucheinband, buchgestaltung, buchkritik, buchkritik retrodesign, buchtypografie, bärbel bohley, c. wright mills, calligraphiques noires, cancellaresca, carl winkow, chefinnen in bodenlangen jeansröcken, chevalier, christian klünder, cicero, compliment, computersatz, conqueror, cordbettwäsche, cranelettra, dada, damenformat, damianus moyllus, dankeskarte, danksagung, danksagungen, ddr, delbanco, delphin, design, design carte blanche, detailtypografie, diamant, didot, dienstleister, digitales design, digitalisierung, diplomatenformat, dirk lange, diskretion, divis, dramensatz, dreiseitenschneider, dreiviertelfett, drucker, druckerey, druckergruß, druckermarke, druckerschluck, druckerschwärze, druckerwappen, druckfarbe, druckfarben, druckform, druckgrafik, drucköl, dtp, duodezimalsystem, durchschießen, durchschuß, dürer, echo, echt bütten, egyptienne, einbruch, ein gelbes plastikthermometer in form eines roten plastikfisches, einladung, einladungen, einladung zum tee, einschießen, elegance, elementar, elementare typografie, emil kahle, empfehlungskarte, enge block, englische linie, englische schreibschrift, entschuldigung, entwurf, erika-mono-fraktur, erler-versalien, ernst schneidler, etikett, excelsior, exlibris, fachwörter, fadenknotenheftung, falzkegel, familie, familienanzeigen, familiendrucksachen, familiennamen, farbdruck, farbe, farbenlehre, farbmischung, farbschnitt, farbzylinder, fdgb, fdj, fdp, fedrigoni, fehler, festliche ziffern, fett, fibel, figaro, firnis, fisch, fliegenkopf, florian hardwig, flott, fond, fontane, format, formularsatz, forum, forum für bleisatz, fotosatz, fraktur, frank ortmann, franz dinda, freinet, fremdsprachensatz, friedrich forssman, friedrichstraße, friedrich wilhelm kleukens, frontispiz, fundamental, futura, fälschen, galvano, ganz grobe gotisch, garamond, gebrauchsgrafiker, gebrochene schriften, geburtsanzeige, geburtsanzeigen, geburtstagskarte, geburtstagsrede, gedichtsatz, gefängnis, geheimdienstausweis, gehrungen, gelddruck, gemeine, genesungswünsche, georg kraus, georg maurer, georg trump, georg weerth, gerd haubner, gerhard henschel, gerrit noordzij, gert wunderlich, geräusche, geschenkartikel, geschichten, geschmack, geschäftskarten, gestaltung, gill, glatter satz, glaßbrenner, globalisierung, goethe, gohrsmühle, gold, golddruck, goldener schnitt, goldschnitt, gong, gotische, grandezza, gratulation, graupappe, gravira, griffo, grobe gotisch, grußformel, grußkarte, grußkarten, gudrun zapf-von hesse, gummireglette, gummituch, gustav seibt, gute alte zeit, gutenberg, gutschein, günter gerhard lange, h. berthold ag, hadern, halbfett, halbgeviert, hampelmann, handgießgerät, handsatz, handsatzlettern, handsatzschriften, handschrift, handwerk, handwerkskunst, hans-joachim behrendt, hans-joachim schauß, hans eduard meier, hans joachim behrendt, hans peter willberg, harmonisieren, harmonisierung, hauck & bauer, haupttitel, hausbau, havarie, heidelberger tiegel, heidsieck, helion, helmut matheis, herbert thannhaeuser, hermann zapf, hermann zehnpfundt, hochprägung, hochzeitsdrucksachen, hochzeitseinladungen, holzlettern, holzschrift, holzstich, hurenkind, hölderlin, ilya lipkin, impressum, imprimatur, imre reiner, initial, irmgard keun, jaguar, jahreswechsel, jan tschichold, japanbütten, japanpapier, johann schönsperger, journalist, kalkulation, kalligrafie, kalligraphie, karl dall, karlgeorg hoefer, karte zum jahreswechsel, katz & goldt, kavalier, kegelhöhe, kilopreis, kinder, kippen, klima, klingspor, klischee, knockout, koks, kollationieren, kolumnenschnur, kompreß, kondolenz, konkordanz, kontakt, konzept, kopenhagen, koralle, korrektor, korrektur, korrespondenzausstattung, kredit, kreissatz, kristall, kritik, kuh, kunst, kupferstich-antiqua, kurrent, kursiv, kurt scheel, kurt schwitters, kurt weidemann, kurze farbe, kyrillisch, känguruh, könig kunde, landt verlag, lange farbe, langes s, largo, laufrichtung, legasthenie, legende, lehrauftrag, lehre, lehrgeld, leiche, leipzig, leipziger schule der typografie, lektüre, lesenlernen, lesung, letter, lettering, letterpress, letterpress berlin, liber berlin, licht, lichte futura, lichte koralle, lichte largo, lieblingsschrift, ligatur, ligaturen, lignin, linienrahmen, linolschnitt, linotype, lrs, lucina, ludlow, ludwig & mayer, mager, magnesiumklischee, manieren, mark twain, marmorpapier, martin mosebach, martin wilke, maschinenrevision, maschinensatz, maulbeerbaumbütten, max bill, max goldt, maxima, mediäval-antiqua, mediävalziffern, mehrfarbdruck, meister-ornament, meister-ornamente, merc, mergenthaler, messer, messerwechsel, messing, messingspatien, metall, mikrotypografie, minuskelziffern, mittelalter, monogramm, monotype, morgenstern, morris fuller benton, museum, museum der arbeit, musik, märchenschloß, neon, netzwerke, neues deutschland, neufville digital, neujahrskarte, neusilber, neutralisieren, neutralisierung, niccoli, niels borch jensen, nils borch jensen, nonpareille, notizblock, numerierwerk, nußknacker, nva, offizin, oht, opazität, ornament, ornamente, ostern, oxydativ trocknend, papier, papierberechnung, pardon, pardon-karte, patrick griffin, paul renner, paul sinkwitz, pedal-tiegel, pelletier, penisg'schichterln aus dem hotel mama, perforation, perl, peter gericke, petit, philosophie, pingeligkeit, pinzette, pionierpalast, plakat, plantin, pop'set, postkarte, postkarten, pracht-antiqua, praktikum, presse, prillwitz, privatkarte, prägedruck, prägen, prägung, punkt, punzen, putzlappen, puzzle, pädagogik, quadrat, quadraten, quadräteln, qualität, quittungsblock, ralf dahrendorf, randausgleich, rapputan, rautendelein, reden, reglette, reihenentwurf, reklamation, reklame, renaissance, renaissance-antiqua, reporter, richard sennett, rillen, robin rhode, rohbogen, romana, rudi arndt, rudi benzien, ruf, rumpelkutscher, rundfunk, rundsatz, rupfen, russisch, römische antiqua, saphir, satzbau, satzregeln, satzspiegel, schablonenschrift, schaftstiefelgrotesk, schattierung, schere, schilkin, schiller, schließform, schmakazien, schmalbahn, schmalhalbfett, schmalmager, schmitz, schmuck, schmutztitel, schnaps, schneekönigin, schneidemaschine, schneiden, schnellhase, schnellschüsse, schonensche straße, schreibgerät, schreibmaschine, schreibmaschinenschrift, schreibschrift, schrift, schriften, schriftgießerei, schriftgrad, schriftguß, schriftguß-ag dresden, schriftkonstruktion, schriftlinie, schriftmischung, schriftmusterkartei, schriftschnitt, schriftsetzer, schrägsatz, schulausgangsschrift, schuld, schule, schulprojekt, schutzumschlag, schwarz, schweizerdegen, schöndruck, schönhauser allee, schönheit, seidenpapier, semjon, senioren, serifen, service, setzer, setzereimöbel, setzersaal, setzkasten, setzregal, setzschrank, shop, signatur, sinfonie, sinkwitz-gotisch, solemnis, sonderzeichen, sonett auf den drucker, sozialarbeiter, spatien, spationieren, spatium, spiegelschrift, spiel, spielen, spielwiese, spielzeug, spieß, spiralsatz, spitzfeder, splendid, splendor, sprachkritik, staat, stehkragenproletariat, steile futura, stempel, stereotypie, stilkunde, stilprinzipien, stradivari, stradivarius, stulle, stundensatz, super-grotesk, symphonie, tabellensatz, tannengrün, taufe, technologie, telefon, telefonzeichen, tellern, thank you notes, tiefdruck, tiegelpresse, tischkarten, titanic, todesanzeigen, tom wolfe, transport, transpress-verlag, trennregeln, trump-gravur, tschichold, type, typengreif, typoart, typograf, typografie, typografik, typografischer punkt, umzug, unger, unger-fraktur, unordnung, unterricht, unterschneiden, unziale, valter falk, vergilben, versales ß, versalien ausgleichen, versalziffern, verzeihung, video, vignette, vignetten, villard de honnecourt, villardsche figur, visitenkarte, visitenkarte als klappkarte, visitenkarten, visitenkartenetui, visitenkartensonderfunktion, volta, vormelder, walbaum, walter klier, walter schiller, walter tiemann, walzen, waschbenzin, waschsand, wegschlagend trocknend, weihnachten, weihnachtsgeschichte, weihnachtsschmuck, werksatz, werkzeug, werner klemke, widerdruck, wiener grotesk, wilhelm berg, william h. golding, winkelhaken, wirtschaftsleben, wodka, wolfgang eickhoff, wolfgang holtz, wolfgang stahr, wolfgang thierse, workshop, zahlen, zeilenhacker, zeitung, zeitungsgrotesk, zentenar-fraktur, zentrale grafische lehrwerkstatt, zerkall, zierversal, zu klampen, zurichten, zurichtung, zuschuß, zweifarbendruck, zwiebelfisch, zwiti, ß, ärger